Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Für die Buchung interkultureller TeamTrainings, Betriebsrats-Englisch-Seminare und EinzelCoachings.

 

 

1. Geltungsbereich, Allgemeines

1.1 Für die Teilnahme an allen von TrintCo® (nachfolgend „TrintCo“ genannt) angebotenen interkulturellen TeamTrainings (nachfolgend „Training“ genannt), BetriebsratsEnglischSeminare (nachfolgend „Seminar“ genannt), oder Einzelcoachings (nachfolgend „Einzelcoaching“ genannt) gelten, nach Maßgabe des zwischen TrintCo und dem Unternehmen, Teilnehmer/-in oder Coachee (hierin „Auftragsgeber“ genannt) geschlossenen Vertrags, die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Entgegenstehende von TrintCo abweichende Bedingungen des Auftraggebers erkennt TrintCo nicht an, es sei denn, TrintCo hat diesen schriftlich zugestimmt.

 

2. Vertragsschluss

2.1 Die schriftliche oder telefonische Anmeldung des Auftraggebers stellt ein bindendes Angebot dar. Im Falle der schriftlichen Anmeldung kann TrintCo innerhalb von zwei Wochen nach Absendung der Anmeldung, im Falle der telefonischen Anmeldung innerhalb von einer Woche nach Telefonat, das Angebot annehmen. Entscheidend für den Zeitpunkt der Absendung des schriftlichen Angebots ist das Datum des Poststempels.

2.2 Danach versendet TrintCo die Rechnung an den Auftraggeber. Der Vertrag kommt mit der Versendung der Rechnung zustande.

2.3 Anmeldungen für offene Veranstaltungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt, eine Haftung aus diesem Grunde ist allerdings ausgeschlossen. Kann eine Anmeldung nicht berücksichtigt werden, so wird dieses umgehend mitgeteilt.

 

3. Gestaltung des Auftrags

3.1 TrintCo erbringt die im Vertrag beschriebene Dienstleistung und führt die Tätigkeit frei von Weisungen aus. Ein Arbeitsverhältnis mit dem Auftraggeber wird dadurch nicht begründet.

3.2 Renée Müller-Naendrup ist berechtigt, die vereinbarten Leistungen selbst oder durch qualifizierte Mitarbeiter zu erbringen, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart.

3.3 Der Auftraggeber verpflichtet sich, bei den Trainings und Seminaren für die Mittagsverpflegung zu sorgen und stellt sicher, dass für den/die Trainer/in bzw. den/die Assistent/in, im Seminarraum, genügend Getränke (Kaffee und Wasser) vorhanden sind. Die Kosten hierfür übernimmt der Auftraggeber. 

 

4. Zahlungsbedingungen

4.1 Der Auftraggeber ist verpflichtet, die Rechnungssumme vor Beginn des Trainings, des Seminars oder des Einzelcoachings zu entrichten.

4.2 Sofern sich aus der Rechnung nichts anderes ergibt, sind Rechnungen sofort nach Erhalt zur Zahlung fällig. Der Auftraggeber kommt spätestens 30 Tage nach Erhalt der Rechnung in Verzug. Dies gilt gegenüber einem Auftraggeber, der Verbraucher ist, nur dann, wenn auf diese Rechtsfolge in der Rechnung ausdrücklich hingewiesen wurde. Für jede Mahnung nach Verzugseintritt können wir € 3,- Auslagenersatz verlangen.

4.3 Der auf der Rechnung ausgewiesene Betrag ist an die angegebene Bankverbindung zu überweisen.

4.4 Bei Trainings bzw. Seminaren erfolgt die Rechnungsstellung direkt an die Rechnungsabteilung. Der Rechnungsbetrag ist sofort und ohne Abzug fällig. Die Preise verstehen sich exklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer, sowie ggf. aller Kosten für Reise-, Spesen- und Hotelleistungen.

4.5  Findet ein Training über einen längeren Zeitraum statt, erfolgt die Rechnungstellung auf monatlicher Basis direkt an die Rechnungsabteilung und ist sofort und ohne Abzug fällig. Die Preise verstehen sich exklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer, sowie ggf. aller Kosten für Reise-, Spesen- und Hotelleistungen.

 

5. Stornierungen

5.1 TrintCo bietet dem Auftraggeber die Möglichkeit, vom Vertrag zurückzutreten (Storno). 

5.2 Die Stornierung ist unter folgenden Bedingungen möglich:

 

Bei Stornierung von Trainings oder Seminaren

  • bis zu 30 Tagen vor Veranstaltungsbeginn fällt eine Stornierungsgebühr von EUR 80,00 an.
  • von 29 bis 21 Tagen vor Beginn fallen 30% der Veranstaltungsgebühr an.
  • von 20 bis 10 Tagen vor Veranstaltungsbeginn fallen 50% der Veran-staltungsgebühr an.
  • unter 10 Tagen vor Veranstaltungsbeginn berechnet TrintCo 100% der Veranstaltungsgebühr.

Bei Stornierung von Einzelcoachingterminen

  • bis zu 14 Tagen vor Beginn fällt eine Stornierungsgebühr in Höhe von EUR 50,00 an.
  • bis zu 10 Tagen vor dem Einzelcoachingtermin fallen 30 % der Gesamtsumme an,
  • bis 6 Tage vor dem Einzelcoachingtermin 50% und
  • unter 4 Tagen vor dem Einzelcoachingtermin berechnet TrintCo 100% der Teilnahmegebühr.

5.3 Bereits geleistete Zahlungen werden dabei von TrintCo verrechnet.

5.4 Dem Auftraggeber steht der Nachweis frei, dass TrintCo kein oder ein niedrigerer Schaden entstanden ist. Kulanzregelungen sind möglich. Die Stornierung ist nur schriftlich möglich.

5.5 Für den Fall, dass ein Teilnehmer eines offenen Seminars vor Beginn eines Seminars erkrankt und diese wegen Krankheit nicht besuchen kann und er/sie spätestens 2 Wochen nach Mitteilung hierüber eine ärztliche Bescheinigung vorlegt, so wird er automatisch für den nächsten, gleichwertigen Kurs angemeldet und die bereits bezahlte Veranstaltungsgebühr hierfür in voller Höhe angerechnet.

5.6 Wird ein einmal begonnenes offenes Seminars wegen Krankheit des Teilnehmers/der Teilnehmerin oder aus sonstigen Gründen abgebrochen, so ist eine Erstattung der Teilnahmegebühr für versäumte Veranstaltungsteile ausgeschlossen.

5.7 Das Widerrufsrecht des Teilnehmers/der Teilnehmerin wird durch vorstehende Bedingungen nicht eingeschränkt.

 

6. Widerrufsrecht

6.1 Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (TrintCo, Berchardweg 8, 80995 München, Tel. +49 (0)89 55 29 30-70, Fax +49 (0)89 55 29 30-71) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zuwiderrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

6.2 Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren bzw. herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen, müssen Sie für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen nur Wertersatz leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.

Paketversandfähige Sachen sind auf Kosten und Gefahr von TrintCo zurückzusenden. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt.

Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Willenserklärung erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

 

7. Absage / Änderung des Seminars / Trainings / Rücktritt aus wichtigem Grund

7.1 Beide Parteien sind berechtigt, aus wichtigem Grund zurückzutreten.

7.2 TrintCo hat insbesondere das Recht vereinbarte Trainings oder Seminare zu verschieben oder vollständig abzusagen, wenn

  • nicht genügend Anmeldungen vorliegen oder
  • aus nicht von TrintCo zu vertretenden Gründen abgesagt werden muss. Dieses ist beispielsweise bei Krankheit / Unfall des/der Dozenten/in oder bei höherer Gewalt der Fall.

7.3 TrintCo wird dem Auftraggeber oder dem Teilnehmer/der Teilnehmerin über den Ausfall des Trainings, des Seminars oder Einzelcoachings unverzüglich informieren und sich einen adäquaten Nachholtermin zu bemühen.

7.4 Änderungen von Veranstaltungszeit und -ort aus dringenden Anlässen behält TrintCo sich vor. Wird ein Seminar oder Training trotz zu geringer Teilnehmerzahl durchgeführt, behält sich TrintCo vor, die Veranstaltungsdauer angemessen zu kürzen.

7.5 TrintCo wird dem Auftraggeber oder dem Teilnehmer/der Teilnehmerin bei vollständigem Ausfall eines offenen Seminars oder Trainings die bereits bezahlte Teilnahmegebühr unverzüglich zurückerstatten. Bei bloßer Terminverschiebung erhält der Teilnehmer/der Teilnehmerin die bereits bezahlte Teilnahmegebühr zurück, wenn er/sie TrintCo unverzüglich nach Mitteilung des Alternativtermins schriftlich mitteilt, dass er/sie den neuen Termin nicht wahrnehmen kann.

Etwaige Stornokosten Dritter oder sonstige Aufwände, welche dem Auftraggeber oder dem Teilnehmer/der Teilnehmerin durch einen Rücktritt oder eine Verschiebung des Termins entstehen (z.B. für Hotel, Flug etc.) werden von TrintCo nicht ersetzt, es sei denn TrintCo hat den Rücktritt oder die Verschiebung des Termins schuldhaft verursacht.

 

8. Haftung

8.1 TrintCo haftet für Schäden, die durch TrintCo vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht werden. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Personenschäden.

8.2 Die Einschränkungen des Abs. 8.1 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von TrintCo, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

8.3 TrintCo haftet nicht für Schäden an Gegenständen, die der Teilnehmer/die Teilnehmerin zur Veranstaltung mitbringt (z.B. Laptop), und die durch Dritte verursacht werden.

 

9. Urheberrecht, Nutzungsbedingungen

9.1 Das Urheberrecht an allen von Renée Müller-Naendrup im Rahmen der Leistung erstellten Unterlagen, Konzepten, Entwürfen und sonstigen Materialien (im folgenden „Materialien“) verbleibt bei Renée Müller-Naendrup. Gleiches gilt für von anderen Urhebern oder in Zusammenarbeit mit anderen Urhebern erstellte Materialien.

9.2 Wurden dem Teilnehmer/der Teilnehmerin im Vorfeld der Veranstaltung Materialien zur Verfügung gestellt, so hat er/sie diese zu vernichten oder zurückzusenden, wenn er an der gebuchten Veranstaltung nicht teilnimmt.

9.3 Im Übrigen dürfen Materialien in jeglicher Form, die von TrintCo im Rahmen einer Leistung erstellt oder dem Teilnehmer/der Teilnehmerin von TrintCo im Rahmen der Leistungserbringung zur Verfügung gestellt werden, – auch auszugsweise oder in bearbeiteter Form - nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Zustimmung von TrintCo vervielfältigt, veröffentlicht oder öffentlich zugänglich gemacht werden.

9.4 Ein Ton- und/oder Videomitschnitt in der Veranstaltung oder anderen Leistungen von TrintCo ist nur mit schriftlicher Genehmigung von TrintCo zulässig.

9.5 Der Auftraggeber sichert TrintCo zu, dass die von ihm gegebenenfalls bereitgestellten Materialien frei von Rechten Dritter sind, die einer Verwendung im Training entgegenstehen. Er stellt TrintCo von Ansprüchen Dritter frei, die aus einer eventuellen Verletzung von Rechter Dritter durch die Verwendung der vom Auftraggeber bereitgestellten Trainingsmaterialien entstehen könnten.

 

10. Verschwiegenheit

10.1 Der Teilnehmer/die Teilnehmerin von Seminaren und Trainings verpflichtet sich über alle Informationen, die ihm im Rahmen der Durchführung der Veranstaltung zur Kenntnis gelangen und die persönliche Erfahrungen, Beweggründe, Umstände oder ähnliches der anderen Teilnehmer/der Teilnehmerinnen oder des Dozenten betreffen, gegenüber Dritten Stillschweigen zu bewahren. Diese Verschwiegenheitsverpflichtung gilt auch über das Ende der Veranstaltung hinaus.

10.2 TrintCo verpflichtet sich strikte Vertraulichkeit in Bezug auf alle Informationen, die aus der vertraglichen Zusammenarbeit resultieren und die TrintCo aus der Verarbeitung dieser Informationen gewonnen hat, auszuüben.

 

11. Datenschutz

11.1 TrintCo wird die personenbezogenen Daten der Seminar-, Trainingsteilnehmer oder Coachees und die wirtschaftlichen Daten des Auftraggebers, die TrintCo durch das vereinbarte Semainar/Training/Coaching bekannt werden, vertraulich und nach den geltenden Bestimmungen des Datenschutzes behandeln.

11.2 TrintCo wahrt strikte Vertraulichkeit in Bezug auf alle Informationen, die aus der vertraglichen Zusammenarbeit entstehen und die TrintCo aus der Verarbeitung dieser Informationen gewonnen hat. Der Auftraggeber wahrt in Bezug auf die Einzelheiten dieses Vertrages die Vertraulichkeit.

11.3 TrintCo wird die personenbezogenen Daten der Seminar-, Trainingsteilnehmer oder Coachees oder anderer Personen, die ihm durch das vereinbarte Training bekannt werden, vertraulich und nach den geltenden Bestimmungen des Datenschutzes behandeln.

11.4 Beide Seiten werden personenbezogene Daten, die ihnen im Zusammenhang mit ihrer Zusammenarbeit bekannt werden, nur insoweit speichern bzw. aufbewahren, als es zur Rechnungsstellung, zur Wahrung eigener Rechte oder zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten erforderlich ist.

11.5 TrintCo ist berechtigt, die im Zusammenhang mit der Erbringung der vereinbarten Leistungen gewonnen Daten in anonymisierter Form zu wissenschaftlichen und publizistischen Zwecken zu verwenden.

11.6 Diese Verpflichtungen gelten auch nach der Beendigung des Auftrages und nach Beendigung der Zusammenarbeit.

 

12. Werbung

12.1 Der Auftraggeber und TrintCo sind berechtigt, zu Werbezwecken, insbesondere zur Bewerbung des vereinbarten Seminars oder Trainings, auf ihre Zusammenarbeit im Rahmen des vereinbarten Seminars oder Trainings hinzuweisen.

 

13. Erfüllungsort - Rechtswahl - Gerichtsstand

13.1 Soweit sich aus dem Vertrag nichts anderes ergibt, ist Erfüllungs- und Zahlungsort der Geschäftssitz von TrintCo in München.

13.2 Für diesen Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

13.3 Ausschließlicher Gerichtsstand ist bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen das für den Geschäftssitz von TrintCo zuständige Gericht.

 

14. Schlussklauseln

14.1 Mündliche Nebenabreden wurden nicht getroffen.

14.2 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Andere AGB´s wurden nicht vereinbart.

14.3 Sollten einer oder mehrere Punkte dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, beeinträchtigt dies die Wirksamkeit der verbleibenden Punkte und die Wirksamkeit des Vertrages in seiner Gesamtheit nicht. Die Vertragsparteien werden eine Ersatzregelung vereinbaren, die der ursprünglichen möglichst nahe kommt.

14.4 Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

14.5 Gerichtsstand ist, soweit zulässig, ausschließlich der Geschäftssitz von TrintCo.